Marketing für Bauunternehmen

Egal wie die wirtschaftliche Lage im Land aussieht, ein Bauunternehmen wird nicht die notwendigen Aufträge an Land zu ziehen, wenn  Ihr Unternehmen nicht in den Köpfen der potentiellen Kunden präsent ist.

Denn es reicht meist nicht, nur aus dem bestehenden Kundenkreis die notwendigen Aufträge zu akquirieren. Man muss zusätzlich immer wieder neue Kunden finden. Nachfolgend möchte ich einige praktikable Möglichkeiten für Bauunternehmen aufzeigen, ohne eine theoretische Diskussion über den Begriff Marketing einzuleiten.

Unter Marketing verstehe ich im folgenden alle Aufgaben, die notwendig sind, um die gewünschten Ziele hinsichtlich Umsatz, Erfolg und Ruf des eigenen Unternehmens zu erreichen, dazu gehören insbesondere die Werbung und die Öffentlichkeitsarbeit, aber auch die eigene Preispolitik, Sponsoring hilft auch beim Bekanntmachen des Unternehmens, entzieht sich allerdings meist einer betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise, da hier andere, oft ideelle Zwecke der Geschäftsleitung wie die Unterstützung eines Vereins oder einer Initiative im Vordergrund stehen.

Ziel des Marketing ist es

Genügend interessante Anfragen oder Adressen von Kunden zu erhalten,

die zu lukrativen Aufträgen führen

Dazu ist es erforderlich, zu überlegen oder zu wissen,

welche Aufträge

für welche Kunden

lukrativ für den eigenen Betrieb sind,

wo man vielleicht besser oder stärker als die Konkurrenz ist. Diese Stärken müssen dann herausgestellt und der Zielgruppe mitgeteilt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Strategie und Marketing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.