Inhalte eines Unternehmensblog

Nehmen wir als Beispiel ein Bauunternehmen, das schlüsselfertige Wohnhäuser errichtet und mit seinen Kunden und vor allem potenziellen Kunden über das Bauen und natürlich das Bauen mit dem eigenen Unternehmen kommunizieren will.

Klar ist, dass man das eigene Unternehmen, die eigenen Produkte und die eigenen Leistungen ins rechte Licht rücken will, allerdings wird sich hier doch relativ wenig ändern und das meiste ist schon auf der Homepage dargestellt.

Außerdem will der Leser in einem Blog nicht nur Werbung und Werbesprüche vorgesetzt bekommen, sondern er will mehr erfahren und nur dann wird er mehr oder weniger regelmäßig wiederkommen.

Folgende Themen könnten also potenzielle Bauherren interessieren:

  • Trends bei Bau- und Wohnformen
  • Grundstücksinformationen im Einzugsgebiet
  • Materialien und Bauverfahren im relevanten Bereich
  • Baufinanzierung
  • Förderungsmöglichkeiten
  • Informationen zu Bauabläufen
  • Qualitätssicherung
  • Projektberichte
  • Vertrags- und Rechtsfragen
  • Energiesparen
  • Außengestaltung
  • Wartung und Renovierung

Jeder Betreiber eines Blogs muss entscheiden, worüber möchte und worüber kann ich berichten, wie kann ich die notwendigen Informationen beschaffen und wer kann diese verarbeiten, aber er muss auch wissen, worüber er auf keinen Fall schreiben will.

Dieser Beitrag wurde unter Strategie und Marketing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.