Wie stehen Sie zu Finanzierungsfragen Ihrer Kunden?

Wenn Sie schlüsselfertig bauen, werden Sie, ob Sie wollen oder nicht, immer wieder auch mit den Finanzmöglichkeiten Ihrer potenziellen Kunden auseinandersetzen. Um genau zu sein, Sie müssen sich damit beschäftigen, um sicher zu sein, dass Sie sich in der Auftragsbeschaffung nicht mit Kunden beschäftigen, die es sich gar nicht leisten können, zu bauen oder die deutlich weniger ausgeben können, als sie selbst denken.

Aber natürlich müssen Sie dazu kein Finanzierungsexperte sein, sondern Sie können im Internet Hilfe finden. Schauen Sie doch einfach einmal bei diesem Baufinanzierungsrechner nach.

Geben Sie dort die Daten ein, die Sie von dem Interessenten vorher erfragt haben und ermitteln Sie damit den möglichen Finanzierungsumfang. Sie müssen nur die bisherige Kaltmiete, den von Kunden zusätzlich verfügbaren Betrag pro Monat sowie das vorhandene Eigenkapital eingeben und erhalten das mögliche Finanzierungsvolumen.

Prüfen Sie nun, ob eine Realisierung des Bauwunschs möglich ist, wenn ja, dann sollten Sie versuchen, aus dem Interessenten einen Kunden zu machen, wenn nein, sprechen Sie mit dem Interessenten, ob er vielleicht auch etwas kleiner bauen will oder mehr Eigenleistungen erbringen kann oder Sie sehen keine Möglichkeit, dann sollten Sie dies dem Interessenten deutlich sagen und auf weitere Aktivitäten bei diesem verzichten.

Wenige Fragen und dieser Baufinanzierungsrechner kann Ihnen u.U. viel unnötige Arbeit ersparen und Ihnen auch zeigen, wo Ihr Engagement besonders sinnvoll ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.