Zinsdelle weitet sich aus

Gegenüber Ende April haben die Zinsen für Baudarlehen nachgegeben. Die Zinsen (Erstrangdarlehen und 1% Tilgung) betragen derzeit bei 10-jähriger Zinsfestschreibung bei 3,99% und bei 15-jähriger 4,48%.

Allerdings dürfte sich dies um keine Wende bei den Zinsen handeln, denn mittelfristig wird ein weiterer Anstieg erwartet, daher sind auch kaum wirklich positive Auswirkungen auf den Wohnungsbau zu erwarten.

Die Daten entnehme ich der Heidenheimer Zeitung von 20.6.2011, weitere Infos erhalten Sie hier.

Weiterhin gibt es erhebliche Unterschiede, das günstigste Angebote unter 30 Anbieter (Banken, Sparkassen, Direktanbietern und Versicherungen) bei 10-jähriger Bindung liegen wieder mehr Anbieter unter 4% (Soll), am günstigsten ist diePSD-Bank mit 3,63% und das teuerste Angebot liegt bei 4,47%. Damit holt sich lt. dieser Veröffentlichung die DSL-Bank die rote Laterne.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.