Auf Reisen im Internet

GEgenüber früher ist es schon ein Fortschritt, dass man sich mit dem Notebook mit entsprechender Ausstattung überall im Internet einloggen kann, aber manchmal ist es wirklich eine Katastrophe, wenn man nämlich kein schnelles Mobilfunknetz vorfindet, sondern nur eine lahme Ente.

So ging es mir vor einigen Tagen, da schafft man es kaum, mal die einigen Mails zu lesen und die wichtigsten abzusenden und auch das nur, wenn man zwischenzeitlich die Wartezeit mit anderen Dingen ausserhalb des Internets verkürzt, vielleicht Zeitung lesen oder ein Buch oder ein Spiel machen.

Zum Surfen hat man keine Lust und kaum ausreichend Geduld, bin ich froh, dass ich wieder über meinen normalen Anschluss gehen kann, obwohl der alles andere als schnell ist, aber man hat wenigstens das Gefühl, es geht langsam voran.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.