Keine Erfolgsgeschichte oder Augen auf bei der Grundstückswahl

Da gibt es eine Landgemeinde, die wegen ihrer ruhigen Lage bei Bewohnern und Grundstückssuchenden sehr beliebt ist.

Da gibt es einen regional tätigen Bauträger und da gibt es in der Ortsmitte eine Pferdeweite.

Was liegt näher, als dieses Grundstück zu kaufen und für 14 Wohnhäuser zu erschliessen.

Das muss doch eine Erfolgsgeschichte werden, dachten sich die Verantwortlichen des Bauträgers und gaben das Geld aus.

Doch der Return on Investment gestaltet sich sehr zäh, nach 3 Jahren waren gerade zwei Häuser bewohnt, im 4. Jahr kam – nach intensiven werblicher Zusammenarbeit mit überregionalen und regionalen Hausanbieter – ein weiteres Haus zustande und jetzt nach mehr als 5 Jahren entsteht ein weiteres Haus.

Warum wurde dies keine Erfolgsgeschichte? Nun, ich habe meine Meinung schon nach dem Kauf in einem anderen Blog deutlich gemacht.

Das Grundstück liegt direkt an der – nicht gerade wenig befahrenen – Durchgangsstraße an einer rechtwinkligen Kurve mit einer Steigung und einer nahegelegenen Bushaltestelle.

Hier beschleunigen und bremen vor allem die Lkws unüberhörbar und in abgeminderten Maße natürlich auch die PKWs und die Traktoren.

Doch wer in diese Gemeinde ziehen will, will die Ruhe genießen und nicht den einer Stadt vergleichbaren Straßenlärm.

Das hätte man als Verantwortlicher aber schon vorher wissen können, nein wissen müssen.

Also, wenn man als Bauträger tätig sein will, dann sollte man solche Fehler besser vermeiden.

Dieser Beitrag wurde unter Geschäftsfelder abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.