Gespaltene Entwicklung

Nach den Angaben des statistischen Bundesamts sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Juli gegenüber dem Vorjahr um 1,4% zurückgegangen. Aber wie das mit Durchschnittszahlen so üblich ist, verstecken sich ganz interessante Abweichungen dahinter, denn im Hochbau ist der Auftragseingang um 5,7% gestiegen, während es im Tiefbau mit 7,6% fast zu einem Einbruch kam.

Als Autofahrer hört man das mit einem lachenden und weinenden Auge, denn es wäre schön, wenn es auf den Straßen weniger Baustellen gäbe, denn seit Wochen plage ich mich mit diversen Umleitungen herum. Aber leider ist der Zustand vieler Straßen so marode, dass ein Rückgang kaum verständlich ist.

WIESBADEN – Im Juli 2012 sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Juli 2011 preisbereinigt um 1,4 % gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei die Baunachfrage im Hochbau um 5,7 % zu, im Tiefbau dagegen um 7,6 % ab.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.