Einführung

Immer wieder stellen Bauträger und Projektentwickler fest, dass sich geplante Projekte, in die schon viel Geld hineingesteckt wurden, nicht realisieren lassen, dass andere Projekte nicht den gewünschten Ertrag bringen, weil der Verkauf nicht zufrieden stellend läuft oder die Kosten weit überschritten werden. Wieder bei anderen stellt man fest, dass man eine deutlich höhere Nachfrage als erwartet hat und man durchaus hätte mehr erlösen können.

Doch problematisch und gefährlich sind natürlich die Flops, die die Unternehmen Geld, leider oft sehr viel, manchmal auch zuviel, kosten. Einem oft immensen Aufwand steht nur ein geringer Ertrag gegenüber und das wird meist in der Öffentlichkeit, vor allem aber auch von der Konkurrenz bemerkt und schadet nicht selten dem Firmenimage. Ist solch ein Projekt relativ groß, kann es das Unternehmen in Turbulenzen bringen, die nicht selten in einer Insolvenz enden.

Man überlegt und prüft (leider erst) hinterher, warum man ein Projekt falsch eingeschätzt hat und will beim nächsten alles besser machen. Doch das gelingt nicht immer, vor allem weil die Gründe nicht genügend hinterfragt und die bisherigen (unzureichenden) Methoden auch auf neue Projekte angewandt werden.

In den folgenden Beiträgen werden die Risiken in der Projektkonzeption, der Planung, dem Vertrieb und der Projektabwicklung und die Wege aufgezeigt, wie man diese Risiken vermeiden oder zumindest minimieren kann

Dieser Beitrag wurde unter Flops abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.