Leichte Preissteigerungen bei Wohngebäuden

Laut Stat. Bundesamt stiegen die Preise für konventionell erstellte Wohngebäude im Februar 15 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,6 % und vom November 14 bis Februar um 0,7%.

Allerdings war die Erhöhung im Rohbau mit 1% deutlich geringer als in den Ausbaugewerken.

Bei Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden stiegen die Preise um 2,3%, im Gewerbe-und Bürobau um 1,6%, während es im Straßenbau 1,3% waren.

Aber wie das so ist bei Durchschnittszahlen, bei Ihnen kann das alles ganz anders sein, vielleicht sind die Preise mehr gestiegen oder auch weniger.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.